Zu Kochen mit Hans - Hauptseite

Schönberger Schwarzfisch
 

1 großer Karpfen (1500 bis 2000g) 4Eßl. Margarine
1 1/2 Eßl. Zucker
2 Eßl. gehackte Mandeln
1 Eßl. Rosinen
250g Zwetschgen
1 Zitrone
1/4 l Rotwein
2 Eßl. Soßenlebkuchen
Salz, Pfeffer, Essig, Lorbeerblatt
Den Karpfen wie üblich ausnehmen, die Kiemen entfernen, filetieren und die grätenfreien Stücke etwa 3 cm breit schneiden. Von den Gräten und Flossen einen Fischsud bereiten; alles knapp mit Wasser bedecken, leicht salzen, einige Petersilienstengel und etwas Zwiebel dazugeben.

Die Karpfenfilets und die halbierten Kopfstücke mit Zitronensaft beträufeln, leicht salzen und vorläufig zugedeckt marinieren lassen.

In der Zwischenzeit die Würzsoße bereiten: Margarine zerlassen, Zucker darin bräunen, mit wenig Essig ablöschen, die gehackten Mandeln dazugeben, mit Rotwein und dem durchgeseihten Karpfensud auffüllen, mit einem Lorbeerblatt würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, aufkochen lassen und erst dann die marinierten Karpfenfilets einlegen, dazu die geviertelten oder in kleine Stücke geschnittenen Zwetschgen, die vorher zusammen mit den Rosinen in Weinbrand mariniert wurden. Alles zusammen zugedeckt gar ziehen lassen (etwa 20 Minuten) und mit Soßenlebkuchen binden.

Als Beilage Semmelknödel oder auch Petersilienkartoffeln und Selleriesalat.

 

Zurück nach Sachsen
und
Sachsen-Anhalt