Liebstöckel

Zurück zur Übersicht

 

Seine Ansprüche an den Standort sind verhältnismäßig gering. Er gedeiht auch in Gebirgslagen, doch bessere, tiefgründige Böden führen zu stärkerer Wurzel- und auch Krautentwicklung. Die Vermehrung kann durch Teilung älterer Pflanzen oder durch Anzucht von Jungpflanzen aus Früchten erfolgen. Ausgesät wird im Herbst oder Frühjahr. In der Regel genügt eine Pflanze für eine Familie.

Das Kraut wird vorwiegend im frischen Zustand verwendet; die Wurzeln werden nach dem Ausgraben im Herbst gewaschen und getrocknet. Die Trocknung sollte in beheizten Räumen erfolgen. Bei nicht vollständiger Trocknung kann es zu Schimmelbildung kommen.
 

Zurück zur Übersicht